Berlins einmalige Geschichte als Reichshauptstadt der Nationalsozialisten, als geteilte Zone während des Kalten Krieges und Schaltzentrale der DDR-Diktatur sowie als Hauptstadt und Symbol des wiedervereinten Deutschlands, aber auch seine unzähligen kulturträchtigen Gebäude und Denkmäler machen Berlin zum Muss einer jeden Staatsbürgerkundefahrt.

Aus diesem Grund bricht jedes Jahr unsere jeweilige J2 in der Woche vor den Herbstferien auf, um diese großartige Stadt im hohen Norden zu besuchen und um durch diese Hautnah-Erfahrung mit deutscher Geschichte und aktueller Politik dem heheren Ziel der Schule, mündige und politisch gebildete Staatsbürger ins Leben zu entlassen, ein gutes Stück näher zu kommen.

Um dies in der kurzen Zeit von nur fünf Tagen zu bewerkstelligen, haben wir stets ein straffes, aber abwechslungsreiches Programm. Wir beginnen am Anreisetag mit einem Stadtspaziergang, der die typischen Sehenswürdigkeiten Berlins einschließt: Reichstag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz, Checkpoint Charly, Holocaust-Denkmal, Bundeskanzleramt, Siegessäule, Bellevue und Unter den Linden. Anschließend finden in loser Folge und je nach Verfügbarkeit folgende Programmpunkte statt:

• Informationen zur Geschichte und Funktion des Reichstages und anschließendes Gespräch mit unserem Abgeordneten Clemens Binninger
• Vorträge im Verteidigungsministerium
• Führung im Bundeskanzleramt
• Führung und Rollenspiel im Bundesrat
• Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen
• Jüdisches Museum
• Olympiastadion
• Streetart-Touren
• Abendprogramm: Politisches Kabarett (z.B. Die Distel und Die Stachelschweine) und Theater (z.B. Deutsches Theater und Maxim Gorki-Theater).

Zum Ausklang besuchen die Schülerinnen und Schüler am Abreisetag noch verschiedene Einrichtungen wie das Mauer-Museum oder die Topographie des Terrors, bevor es wieder nach Hause geht.
Trotz weiter Wege, langer Tage und kurzer Nächte sind Lehrer wie Schüler alljährlich begeistert von der Staatsbürgerkundefahrt und erinnern sich gerne daran zurück: „Berlin ist immer eine Reise wert."

berlin 600

GYMNASIUM RUTESHEIM | Robert-Bosch-Straße 19 | 71277 Rutesheim | Tel.: 07152 5002 25 00 | Fax: 07152 5002 25 99 | sekretariat@gymnasium-rutesheim.de