Leonberg Februar 2005
Leonberger Kreiszeitung
Von Daniel Renkonen

"Schule in der Kiste", heißt die Aktion des Kinderhilfswerks Unicef. Im "mobilen Klassenzimmer" können Kinder in Kriegs- und Krisengebieten schnell wieder lernen. Die Rutesheimer Gymnasiasten haben bei ihrer Gala für das Projekt gesammelt.

Patrick Haag ist ganz außer Atem. Von allen Seiten wird der Schülersprecher des Rutesheimer Gymnasiums an diesem Samstagabend umringt. Hier noch ein Gespräch mit der Technik, dann geht's schnellen Schrittes schon wieder zur Bühne, um letzte Gespräche mit den Darstellern zu führen.

200502_lkz_ein_abend_voller_ideen_1 200502_lkz_ein_abend_voller_ideen_2

Knapp zwei Monate hat Haag mit seiner Schülermitverwaltung (SMV) auf diesen Galaabend zu Gunsten der Schulen in Südasien hingearbeitet. Und die Resonanz ist überwältigend. Über 700 Besucher tummeln sich im Gymnasium, um den Schülern zu zeigen, dass sie hinter dieser Idee stehen. Wo man an diesem Abend hinhört, alle sind begeistert: Lehrer, Eltern, die Sponsoren aus der örtlichen Wirtschaft. Die Gemeindeverwaltung ist auch voll des Lobes über die Veranstaltung. "Einfach riesig, was die hier geleistet haben", schwärmt Erster Beigeordneter Martin Killinger.

 

Als Schulleiter Michael Kilper den Abend auf der Bühne eröffnet, strahlt auch er. Der Rektor ist stolz auf seine Schüler, weil sie diese Gala "ganz ohne uns Lehrer auf die Beine gestellt haben". Am Anfang habe er noch seine Bedenken gehabt, als von einer Gala mit 600 Besuchern die Rede gewesen sei. "Ich habe dann nur zu ihnen gesagt: Na, dann wird es wohl so sein."Der Höhepunkt der Gala ist der offizielle Teil mit Live-Musik durch die dreiköpfige Schulband "Scar 4's", Tänzen, Sketchen und Theateraufführungen. Selbst die benachbarten Gymnasien in Renningen und Weil der Stadt halten mit, die Spendenbüchse möglichst voll zu bekommen. Das Weiler JKG schickte seinen bewährten Gospelchor "Young Ladies Voices" auf die Bühne. Und der Renninger Gymnasiast Alexander Hofmann begeistert mit einem virtuosen Solo-Auftritt mit der Violine.Für Gelächter im Publikum sorgt die Klasse 8 e mit ihrer etwas umgetexteten Theateraufführung von "Schneewittchen und die sieben Zwerge". Die 8d beschäftigt sich in ihrem Sketch dagegen mit den Marotten der gesundheitsbewussten Ernährung. Passend dazu nennen sie ihr Stück "Höllentrip bei Feinkost Zipp". "Man sieht, dass es an unserer Schule viele versteckte Talente gibt", kommentiert Moderator Marc-Oliver Bader die vielen gelungenen Auftritte seiner Mitschüler.

 

Die Gymnasiasten füllten das ganze Schulhaus mit Leben. Während eine Powerpoint-Präsentation noch einmal die schrecklichen Bilder von der Flutwelle lebendig werden lässt, lassen die Brüder Florian und Fabian Gaulocher die Besucher um die Wette raten. Für einen Einsatz von 40 Cent müssen sie schätzen, wie viele Gummibärchen in einem Glas sind. "Wir hatten die Idee als wir einkaufen waren", erzählt Fabian. Die gesamten Wetteinsätze fließen genauso an das Kinderhilfswerk Unicef wie der Erlös aus dem Kuchen- und Salatverkauf. Mehrere Rutesheimer Firmen hatten die Tombola-Preise gespendet.Für Schülersprecher Haag und seine SMV war die Nacht ziemlich kurz. Denn schon am nächsten Morgen um 7 Uhr räumten sie das gesamte Schulhaus wieder auf - und das alles, um anderen Schülern in einer schlimmen Lage, Schule zu ermöglichen.

 

GYMNASIUM RUTESHEIM | Robert-Bosch-Straße 19 | 71277 Rutesheim | Tel.: 07152 5002 25 00 | Fax: 07152 5002 25 99 | sekretariat@gymnasium-rutesheim.de