2016 01 16 FirstLegoLeague

Am Samstag, 16.1., feierte die Robotik-AG des Gymnasiums Rutesheim eine erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme:

Beim Regionalwettbewerb der First Lego League in Heilbronn wurde das Wettbewerbsteam "Robotics Rutesheim" als Gesamtsieger zum FLL-Champion gekürt und in den Wettbewerbskategorien "Robot-Game" und "Robot Design" mit dem 1. Preis sowie in der Disziplin "Forschungspräsentation" mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

Bei den international ausgerichteten Wettbewerben der First Lego League haben Kinder und Jugendliche mit Hilfe eines Roboters knifflige Aufgaben zu erfüllen und erfahren dabei alle Stufen einer echten Produktentwicklung – ausgehend von einer Problemstellung muss mit beschränkten Ressourcen und beschränkter Zeit eine möglichst gute und innovative Lösung geschaffen werden.

Das Wettbewerbsteam um 8 Jungs und 1 Mädchen aus den Klassenstufen 6 bis 9 hatte sich seit Ende September auf den Wettbewerb vorbereitet und zeigte nicht nur in den regelmäßigen AG-Stunden, sondern auch bei freiwilligen Zusatzterminen an weiteren Nachmittagen und selbst in den Weihnachtsferien und an Wochenenden großes Engagement. Wochenlang wurde konstruiert, programmiert und getestet, um mit einem möglichst weit entwickelten Roboter bei der First Lego League antreten zu können.

Der große Einsatz wurde belohnt: Die mit Maschinenbau- und Robotik-Professoren hochkarätig besetzte Jury in Heilbronn zeigte sich beeindruckt, wie der Roboter des Teams "Rutesheim Robotics" in allen Bereichen überlegen war. So arbeitete der Roboter dank pfiffiger Konstruktionen und geschicktem Sensoreneinsatz sehr effektiv und zuverlässig und konnte auf einem vorgegebenen Spielfeldparcour zum Thema "Trash Trek" zahlreiche Aufgabenstellungen autonom erfüllen. Nach erfolgreichen Vorrunden durfte das Team gemeinsam mit mitgereisten Eltern auch in Halbfinale und Finale des "Robot-Game" die Leistungen ihres Roboters bejubeln.

Darüber hinaus hatte das Team Forschungen zum diesjährigen Rahmenthema "Vermeidung von Müll" angestellt und dabei unter der Leitung von Frau Auhorn einen neuartigen nachfüllbaren Tintenkiller entwickelt. Die Ergebnisse dieses Projektes stellte das Forschungsteam der Jury vor und konnte dabei einen selbstgebautem Prototypen präsentieren, der die Jurymitglieder überzeugte.

Momentan werden sowohl Roboter als auch Tintenkiller jedoch noch weiter optimiert, denn mit dem Gesamtsieg beim Regionalwettbewerb in Heilbronn haben sich die "Rutesheim Robotics" für die Semi Finals Central Europe Soutwest qualifiziert und dürfen dort gegen 14 andere Siegerteams antreten.

Claudia Vorderer, Leiterin der Robotik-AG

GYMNASIUM RUTESHEIM | Robert-Bosch-Straße 19 | 71277 Rutesheim | Tel.: 07152 5002 25 00 | Fax: 07152 5002 25 99 | sekretariat@gymnasium-rutesheim.de