Indischer Schulleiter bedankte sich mit einem Geschenk beim Rutesheimer Bürgermeister für den gastfreundlichen Empfang. Bürgermeister Dieter Hofmann und Erster Beigeordneter Martin Killinger hießen im Rutesheimer Rathaus indische und spanische Austauschschüler herzlich willkommen.

Der offizielle Empfang am Mittwoch, 22.04.2015 gehörte mit zu dem abwechslungsreichen Programm, das Austauschschüler während ihres Aufenthalts in Rutesheim geboten bekamen. Für das Ziel der Völkerverständigung ist ihnen offensichtlich kein Weg zu weit: nicht nur 16 Jugendliche mit zwei Lehrerinnen aus Spanien sondern auch acht Schülerinnen und Schüler aus dem fernen Indien sind nach Rutesheim gereist, um die deutsche Kultur in den Gastfamilien und beim Besuch des Gymnasiums Rutesheim kennenzulernen.


„In einer zunehmend zusammenwachsenden Welt ist das Erleben der Andersartigkeit von Kulturen eine wichtige Horizonterweiterung. Darum machen wir diesen Austausch. Uns liegt die persönliche Entwicklung von Jugendlichen zu weltoffenen Persönlichkeiten am Herzen.“ Dies sagte der für den Schüleraustausch Verantwortliche Hans-Jörg Läpple, Abteilungsleiter des Gymnasiums Rutesheim. Er organisiert den Indienaustausch nun zum zweiten Mal und kam in Begleitung des Schulleiters Jürgen Schwarz, sowie zwei weiteren Kollegen.
Im Mittelpunkt der interkulturellen Begegnung steht für die indischen Gäste und ihrem Schulleiter Father Cheppila, vor allem der Austausch über Land, Kultur, Religion und Traditionen. Die 16-jährigen Jugendlichen besuchen eine unserem Gymnasium vergleichbare Schule, die katholische Sacred Heart School im südwestlichen Bundesstaat Kerala. Für die spanischen Gäste aus dem katalanischen Instituto Baix Penedès in El Vendrell steht insbesondere der Erwerb von Sprachkompetenz im Vordergrund.
Um das gegenseitige Verständnis fremder Kulturen ging es im Austausch am großen runden Tisch. Die ausländischen Jugendlichen stellten sich zurückhaltend, aber freundlich den Fragen des Bürgermeisters. Er interessierte sich vor allem für die Unterschiede in den verschiedenen Lebensbereichen der ausländischen Schüler: Bildungssysteme, Schulalltag, Jugendarbeitslosigkeit, Berufswünsche, Traditionen und auch Freizeitgestaltung. „Viele unserer Schüler würden gerne nach Deutschland kommen. Ich glaube auch, dass sie dafür qualifiziert sind. Unsere Schüler sind sehr fleißig und gehören zu den sehr gut ausgebildeten, die zum Studieren befähigt werden“, bemerkte Father Cheppila überzeugt. Auch schienen die indischen Jugendlichen bereits konkrete Vorstellungen über ihre Zukunft zu haben:“Doctor of medicine und Engineer automotive“, geben sie als Studienwünsche an. Welche Firma dabei in Frage kommt, ist klar: „Porsch‘ “, nicken sich die indischen Jungen zu. Auf die Frage, was denn hier grundlegend anders sei als in der indischen Heimat, antwortet eine indische Schülerin spontan: “Hier ist es überall so sauber und die Luft ist so gut zum Atmen.“
Zum Abschied bedankte sich Father Cheppila bei Herrn Bürgermeister Hofmann mit einem signierten Schulfoto und brachte damit den hohen Stellenwert der deutsch-indischen Partnerschaft zum Ausdruck.
Beide Schülergruppen, die in deutschen Familien untergebracht sind, nehmen am Gymnasium Rutesheim am Unterricht verschiedener Fächer teil. Der Besuch lässt aber auch Zeit für lehrreiche Ausflüge und Besichtigungen. Das Besuchsprogramm führt die Gäste nach Stuttgart, Heidelberg und Tübingen. Darüber hinaus besichtigten die Schüler gemeinsam mit ihren deutschen Gastgebern Sehenswürdigkeiten der Region: das Porsche-Werk und Museum, das Daimler-Benz-Museum, das Indien-Forum in Schwäbisch-Hall, die Wilhelma in Stuttgart und das Ritter-Sport-Museum in Waldenbuch stehen unter anderem auf dem Plan.
Für die Spanier ist dieser einwöchige Aufenthalt der Gegenbesuch ihrer deutschen Freunde, die bereits im Oktober des vergangenen Jahres die Reise nach Katalonien angetreten hatten. Die indischen Schüler erwarten die Rutesheimer Gymnasiasten dann ebenfalls für die Dauer von zwei Wochen im Oktober.

Susanne Schwahn
Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit

2015 04 22 Austauschschueler im Rathaus45 bearbeitet

 v.l.n.r.: Herr Läpple, Father Chepppila, Herr Schwarz, Herr Bürgermeister Hofmann, Erster Beigeordneter Herr Killinger

2015 04 22 Austauschschueler im Rathaus47 bearbeitet

 

GYMNASIUM RUTESHEIM | Robert-Bosch-Straße 19 | 71277 Rutesheim | Tel.: 07152 5002 25 00 | Fax: 07152 5002 25 99 | sekretariat@gymnasium-rutesheim.de