Beim Bussicherheitstraining lernen die neuen Fünftklässler am Gymnasium Rutesheim, was sie beim Busfahren beachten müssen.

Die Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen sind nun seit einigen Wochen am Gymnasium Rutesheim. Durch Erkundungstouren ist das Schulhaus nun bekannt und wo es die besten Pausenbeschäftigungen gibt, haben sie auch schon herausgefunden. Allerdings ist für die Schüler der 5. Klasse nicht nur die Schule neu, sondern auch der tägliche Weg dorthin ist für die meisten ungewohnt und stellt sie vor eine neue Herausforderung: das Busfahren. Wie steigt man ein? Wo kommt man im Notfall wieder raus? Was passiert, wenn der Bus stark bremst? Um den jungen Schülerinnen und Schülern richtiges Verhalten beim Busfahren beizubringen, führte Frau Silke Geiger vom Verband der Baden-Württembergischen Omnibusunternehmer zu Beginn des neuen Schuljahres das Bustraining durch.
Durch viele praktische Übungen wurden für die Schülerinnen und Schüler die Gefahren im und außerhalb des Buses erfahrbar gemacht. Mit der Stoppuhr in der Hand zeigte Frau Geiger auf, dass sich das Drängeln im Bus nicht lohnt. Wer sich ohne Drängeln anstellt und ordentlich einsteigt hat sogar noch Zeit den Busfahrer freundlich zu grüßen und ist dann trotzdem schneller im Bus als ein Drängler.
Dass Gefahren auch außerhalb des Busses lauern, demonstrierte Frau Geiger mit einer rohen Kartoffel, die der Busfahrer der Firma Wöhr überrollte. Wenn nämlich beim Drängeln oder Toben an der Haltestelle ein Fuß unter die Räder gerät, ist das Ergebnis sicher nicht nur Kartoffelpüree. Da waren sich die Schülerinnen und Schüler einig: „So etwas wollen wir nicht erleben.“
Der Höhepunkt der Übungen war eine Vollbremsung bei langsamer Geschwindigkeit. Beeindruckt erkannten die Schüler an, dass selbst bei dieser langsamen Geschwindigkeit die Bremsung nur dann für sie sicher ist, wenn sie ihre Rucksäcke gut unter den Sitzen verstauen und sich festhalten.
Mit dem neuen Wissen im Schulranzen werden sich die Schüler bald nicht nur routiniert im Schulhaus bewegen, sondern auch das Busfahren wird eine leichte Übung sein.

Laura Auhorn
Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit

 2017 09 30 Bustraining klein001

2017 09 30 Bustraining klein002

GYMNASIUM RUTESHEIM | Robert-Bosch-Straße 19 | 71277 Rutesheim | Tel.: 07152 5002 25 00 | Fax: 07152 5002 25 99 | sekretariat@gymnasium-rutesheim.de