Fachvorsitzende: Tanja Werkmeister

„Die gefährlichste Weltanschauung ist die, die die Welt nicht angeschaut hat.“ Alexander von Humboldt

Die Geographie ermöglicht den Lernenden eben diesen wertvollen Blick auf und sogar in unsere Welt. Als integrative Wissenschaft richtet die Geographie den Blick vor allem auf das menschliche Handeln und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Raum. Ziel des Geographieunterrichts ist es, bestehende Handlungsweisen und räumliche Veränderungen kritisch zu reflektieren, Handlungsoptionen aufzuzeigen und schlussendlich das eigene Handeln im Sinne der Nachhaltigkeit zu entwickeln.
Dieses Ziel wird im Geographieunterricht des Gymnasiums Rutesheim bereits in der Unterstufe verfolgt. In Klasse 5 und 6 steht die Orientierung im Raum im Vordergrund. Wir beginnen mit der naturräumlichen Ausstattung des Heimatraums, wobei hier zur Vertiefung der im Unterricht erarbeiteten Inhalte in Klassenstufe 5 eine Exkursion auf die Schwäbische Alb stattfindet. Die Erkundung von Deutschland und Europa im Unterricht schließen sich an. Die Schüler erfahren bereits in dieser Klassenstufe die Möglichkeiten der landwirtschaftlichen und industriellen Nutzung des Raums.

Schwäbische Alb HP
Schülerinnen und Schüler der Klasenstufe 5 beim Erkunden des Bad Uracher Wasserfalls.

In der Klasse 7 schließt sich die Betrachtung ausgewählter Naturräume Europas, z.B. die Alpen oder Küstenlandschaften, an. Auch hier steht die Beziehung zwischen Mensch und Raum in Vordergrund. In der Klassenstufe 8 wird der Fokus auf die weltweite Betrachtung von Natur- und Wirtschaftsräumen in unterschiedlichen Klimazonen gelegt.
Ab Klassenstufe 9 stehen anthropogeographische Themen im Vordergrund. Bevölkerungsentwicklungen weltweit und damit verbundene wirtschaftliche Entwicklung stehen im Vordergrund.
In der Oberstufe liegt den Schwerpunkt auf komplexen anthropogeographischen, geologischen, geomorphologischen und klimageographischen Themen. Die Probleme der globalisierten Welt und die Auswirkungen auf das eigene Leben und Handeln sind die bestimmenden Themen in der Kursstufe. In diesem Zusammenhang steht auch die in Jahrgangsstufe 1 durchgeführte Betriebserkundung. Die Betriebe im Raum Rutesheim geben Einblick in moderne industrielle Prozesse. Die Schüler erfahren dadurch eine Unterstützung in ihrer eigenen Berufsfindung.
Der süddeutsche Raum bietet die einmalige Gelegenheit, eine Schichtstufenlandschaft auf engem Raum `direkt vor der Haustür´ zu haben. Deshalb ist eine mehrtägige Exkursion durch diese interessante Landschaft ein fester Bestandteil des 4-stündigen Oberstufenkurses in Geographie.

GYMNASIUM RUTESHEIM | Robert-Bosch-Straße 19 | 71277 Rutesheim | Tel.: 07152 5002 25 00 | Fax: 07152 5002 25 99 | sekretariat@gymnasium-rutesheim.de